Vorsitzende

Sophie-Charlotte Sommer

Vorsitzende

Kontakt: vorsitzende@ju-bochum.de

Ortsverband: Linden

Jahrgang: 2002
 

Beruf: Studentin der IT-Sicherheit und Informationstechnik

Mitglied seit 2019

„Ich habe mich für die JU entschieden, da die Junge Union christlich-demokratisch, liberal und konservativ ist. Unter dem gleichen Werteverständnis trifft man so unterschiedlichste Menschen und Meinungen, welche dabei an einem Strang ziehend, bürgernahe Politik ohne verklärte Ideologien und mit klarer Abgrenzung von jeder Form von Extremismus vorantreiben.”

stellvertretende Vorsitzende

Lena Bracke

Mitgliederbeauftragte

Ortsverband: Weitmar

Jahrgang: 1999

Beruf: Studentin der Elementarpädagogik

Mitglied seit 2020

„Ich bin in die JU eingetreten, weil ich mich für die Politik interessiere und mich dort gerne engagieren möchte”

 

PicturePeople-8[5244] (2)

Timo Keinhörster

stellv. Vorsitzender

Ortsverband: Eppendorf

Alter: 25

Beruf: gehobener Dienst bei der Bundesagentur für Arbeit

Mitglied seit September 2017

„Ich bin in die JU eingetreten, um politische Verantwortung zu übernehmen und dabei mitzuhelfen, die Stadt Bochum weiter zu entwickeln. Mithin wollte ich mit politisch Gleichgesinnten über aktuelle politische Themen diskutieren und dabei über verschiedene Sichtweisen debattieren.” 

Schatzmeister

Leonard Proft-Oberhagemann

Schatzmeister

Ortsverband: Ehrenfeld

Jahrgang: 1996

Beruf: Doktorand (Volkswirtschaftslehre)

Mitglied seit 2021

„Ich bin in die JU eingetreten, weil ich mich auf Grundlage von christlichen Werten für die Themen meiner Generation einsetzen möchte.”

 

Stefan Klapperich

Stellv. Schatzmeister

Ortsverband: Wattenscheid-Mitte

Jahrgang: 

Beruf: Student

Mitglied seit 2015

„Ich bin der JU beigetreten, weil ich mich für eine Politik einsetzen möchte, die an alle Generationen denkt und den Mensch in den Vordergrund stellt.”

 

Schriftführer

Timo Müller

Schriftführer

Ortsverband: Hamme-Hofstede

Jahrgang: 1993

Beruf: Chemiker

Mitglied seit 2020

“Mein Eintritt in die Union hat zweierlei Beweggründe: Zum einen geht es mir darum, die Demokratie (speziell: Die demokratische Mitte) in unserem Vaterlande zu stärken und dabei der gesellschaftlichen Spaltung und Polarisierung – gleichgültig ob von Rechts oder Links – entschieden entgegenzuwirken. Zum anderen ist mir eine ideologiefreie und wissenschaftsbasierte Umweltpolitik, welche gleichzeitig die Sorgen und Ängste der Leute im Blick hat, wichtig.”
 

Alexander Hirnstein

Beisitzer

Ortsverband: Harpen

Jahrgang: 1997

Beruf: Student der Geschichte und der katholischen Theologie auf Lehramt

Mitglied seit 2021

„Ich bin politisch aktiv geworden, um einerseits notwendigen Wandel anzustoßen und gleichzeitig erhaltenswerte Elemente unserer Gesellschaft zu bewahren. Für mich kamen nur CDU und JU infrage, weil politische Entscheidungen in der Union aufgrund eines stabilen Wertefundaments getroffen werden, ohne dabei den klaren Blick auf aktuelle Herausforderungen durch fragwürdige Ideologien zu trüben.“

 

Mitgliederbeauftragte

Finja Bracke

Beisitzerin

Ortsverband: Weitmar

Jahrgang: 2004

Beruf: Schülerin

Mitglied seit 2020

„Ich habe mich für die JU entschieden, da ich mich politisch engagieren wollte”

Beisitzer

Alessandro Caballero

stellv. Schriftführer

Ortsverband: Wiemelhausen

Alter: 24

Beruf: Student

Mitglied seit Januar 2018

„Ich habe mich für die JU entschieden, weil ich aktiv bei der Gestaltung unseres Landes und unserer Gesellschaft mithelfen möchte. Die politische Arbeit und die Erfolgsgeschichten der Vergangenheit haben mich schlussendlich zur JU gebracht.”

Madeleine Jendernalik

Beisitzer

Ortsverband: Bochum Ost

Alter: 23

Beruf: Doktorandin (Elektrotechnik)

Mitglied seit 2023

“Ich möchte gerne aktiv die politische Landschaft in Bochum mitgestalten.”

Lorenz Tondera

Beisitzer

Ortsverband: Querenburg-Steinkuhl

Alter: 20

Beruf: Lehramtsstudent (Englisch und Geschichte), Bachelor

Mitglied seit 2022

„Ich bin der Jungen Union beigetreten, um Gleichgesinnte zu treffen, mich über Politik auszutauschen, erste Parteipolitik mitzuerleben und die Möglichkeit zu haben, selbst mitzugestalten und meine eigenen Ideen einzubringen – und das alles mit guter Laune, Lockerheit und engagierten Mitstreitern.”